Kleine Gewürzkunde

Pfeffer: eine Pflanze, drei Gewürze!
Grüner Pfeffer wird aus unreifen Pfefferbeeren hergestellt und ist in Lake eingelegt erhältlich,
Schwarzer Pfeffer ist eigentlich unreifer Grüner Pfeffer der seine schwarze Farbe erst durch
Fermentation erhält. Zur Herstellung des weißen Pfeffers verwendet man reife rote Beeren,
die anschließend geschält und getrocknet werden. Die roten "Pfefferkörner", die wir aus
Pfeffermischungen kennen sind eigentlich "nur" rosa Beeren und stammen von einer anderen
Pfefferpflanze.
 
Fenchelsamen und Koriander 
sind bei uns den meisten nur als "Brotgewürz" bekannt, doch passen Sie hervorragend zu Wurst
(Salami und rohe Bratwürste), Schweinefleisch und Currys. Spanferkel gewürzt mit Fenchel,
Coriandersamen, Zitronenschale, Knoblauch, Salz und Pfeffer - sehr lecker!!!
 
Kümmel
ist eines der ältesten Gewürze und passt zu kräftigen Suppen, Kartoffeln, Eintöpfen, Gemüse wie
Rote Beete und Kohl, Sauerkraut, Brot und Schweinefleisch. Er macht schwerverdauliche und/ oder
fette Speißen bekömmlicher.
 
Muskatnuss
stammt von den Molukken, indonesischen Inseln, und dient zum Würzen von hellen Saucen wie
etwa Béchamelsauce, Suppen und sämtlichen Teigwaren, passt gut zu Kartoffelgerichten und
harmoniert gut mit Käse.
 
Wacholderbeeren
sollten immer erst kurz vor der Verwendung gestoßen oder angedrückt werden, sonst verflüchtigt
sich ihr Aroma. Wacholder würzt Wild, Sauerkraut, Rind, Schwein und säuerliche Fonds
(Blaue Zipfel) und Soßen, aber auch Kalbsnieren und -leber.
 
Nelken
sind unverzichtbar für jeden Metzger. Sie würzen Leber- und Blutwürste, pikante Saucen, Wild
und Blaukraut. Aber auch Süßspeisen, Lebkuchen und Gebäck. Nelken findet man auch in bekannten Gewürzmischungen wie Garam masala, Quatre Épices und im Fünf-Gewürze-Pulver wieder.
 
Zimt
würzt in asiatischen Ländern überwiegend Eintopf- und Schmorgerichte. In Europa verwenden wir ihn vorwiegend für Süßes und Gebäck. In Metzgereien würzt er Leber- und Blutwürste sowie
Pasteten. Zimt passt auch hervorragend zu Wild und Lamm. Ein pikantes Lammragout gewürzt mit Paprikapulver, Knoblauch, Chilli oder scharfem Rosenpaprika, Zitronenschale, Kümmel und Zimt - ungewöhnlich aber sehr gut!